D'Rätscha – Das Frittlinger Narrenblättle

Die Narrenzeitung, welche bereits viele Jahre vor der Gründung der Narrenzunft erschienen ist, ist ein wichtiger und kaum mehr wegzudenkender Bestandteil der Frittlinger Fasnet. Das erste Exemplar stammt aus dem Jahre 1908.


Die Rätscha bezeichnet sich selbst als „amtliches Organ der verantwortungslosen Narrenzunft“ und hat sich zur Aufagbe gemacht, witzige Begebenheiten, Unachtsamkeiten, Sprüche und Streiche der Frittlinger Bürger aufzuzeichnen.


Neben den örtlichen Begebenheiten erfährt man aus der „Rätscha“ u.a. die Gemeinde- und Vereinspolitik, die Besetzung des närrischen Gremiums, der Prinzengarde sowie die Grußworte des jeweiligen Prinzenpaares.


Der Verkauf der Rätscha findet am Fasnets-Freitag ab 13.00 Uhr statt. Die Farbe der Rätscha wechselt in den Narren- und Frühlingsfarben gelb, grün, rot und blau. Es bleibt zu hoffen, dass die Frittlinger jedes Jahr aufs neue viele Narrenstückle einreichen, damit die Rätscha noch viele Jahre in Druck gehen kann.


Sie haben ein Narrenstückle, dann ab per e-mail an: raetscha@nz-frittlingen.de

oder untenstehendes Formular nutzen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.